Save the date  |  15. September 2021

Inspiration rund um die Produkte von Virtual City Systems

Digitales Anwendertreffen UC 2021 am 15. September 2021

Im September 2021 setzen wir unser erfolgreiches jährliches Anwendertreffen fort, um unseren Kundinnen und Kunden die neuesten spannenden Nutzungen unserer Produkte vorzustellen – im kommunalen Einsatz, aus dem Bereich Forschung und Entwicklung und im Netzwerk mit unseren Partnerunternehmen.

Im Fokus des abwechslungsreichen Programms aus Impulsvorträgen, kommunikativen Pausen und Workshops steht der direkte Austausch mit und zwischen den Teilnehmer*innen. Die Veranstaltung bietet die optimale Möglichkeit, Erfahrungen mit der VC Suite zu teilen, von anderen Beispielen und Use Cases zu lernen und gemeinsam Entwicklungsideen zu diskutieren.

Auch für lockere Gespräche zwischen den Teilnehmer*innen und dem Team von VCS in den Pausen gibt es den passenden Ort – die digitale VC Kantine.

Die Einladungen sind an Kundinnen und Kunden sowie an Partnerunternehmen versendet. Sollten Sie noch keine Einladung erhalten haben, melden Sie sich gerne bei uns. Kontakt

12. Juli 2021

Zertifikatskurs „Digital Twins für Städte“ geht in die zweite Runde

Nach erfolgreicher Einführung im März 2021 wird der Kurs in 2022 erneut am TUM Institute for LifeLong Learning angeboten

Der digitale Zwilling – Digital Twin – gewinnt als virtuelles Abbild urbaner Strukturen und Elemente stetig an Bedeutung. Ergänzt um Daten aus vielfältigen Quellen, kann er jederzeit aktuelle Informationen und Prognosen liefern und diese in nachvollziehbaren und verständlichen Visualisierungen zeigen.

Das nun zum zweiten Mal angebotene Weiterbildungsangebot “Digital Twins für Städte” am TUM Institute for LifeLong Learning verbindet in seinem fachübergreifenden Ansatz die Bereiche Digitales Bauen (BIM) und Digitale Stadtmodellierung (CityGML) mit innovativen Analyse- und Simulationsmethoden. Hinzu geben praktische Einsatzszenarien aus Gemeinden und Städten viele Impulse für den eigenen, individuellen Kontext.

Das Programm wurde in Kooperation mit dem Leonhard Obermeyer Center der TUM, CADFEM, Virtual City Systems, der DGNB Akademie und der Bayerische Architektenkammer entwickelt.

Zielgruppe
Fach- und Führungskräfte mit mind. 2 Jahren Berufserfahrung in den Bereichen Stadtplanung und Architektur, Smart City, Vermessung und Geoinformation

Format
2 Module an 5 Tagen im März 2022 | max. 20 Teilnehmer*innen

Sprache
Deutsch

Studienort
München | online

weitere Informationen und Anmeldung
Digital Twins für Städte – TUM Executive & Professional Education

Übrigens, unsere Kunden erhalten 10% Rabatt auf die Teilnahmegebühren.

Factsheet Zertifikatskurs

Termin am 7. Juli 2021 (DE) und am 21. Juli 2021 (EN)

Webinar zum Release VC Suite 2021

Im Frühjahr dieses Jahres haben wir die VC Suite 2021 veröffentlicht. Unseren Kunden stehen nun viele neue Funktionen zur Verfügung, die wir in einer Live-Demo vorstellen möchten.

Unsere Referenten Tim Wendt (Head of Customer Support) und Emanuel Brehm (Sales & Marketing) bieten zwei Termine an, für eine Präsentation in deutscher und eine in englischer Sprache.

in deutscher Sprache
Termin: Mittwoch, 7. Juli 2021
Uhrzeit: 14 bis 15 Uhr

in englischer Sprache
Termin: Mittwoch, 21. Juli 2021
Uhrzeit: 10 bis 11 Uhr

Melden Sie sich hier für die gewünschte Präsentation an!

Termin am 7. Juli 2021

AGIT 2021 – re.connecting spatially

Antje Kunze – Director Sales & Marketing bei VCS – am 7. Juli als Keynote Speaker des Hybridevents AGIT Symposium & EXPO

Die AGIT ist der jährliche Treffpunkt für Innovation, Vernetzung und Weiterbildung aus allen Bereichen der Geoinformatik. Intensiver Wissensaustausch zwischen Forschung, Entwicklung, Industrie und Anwendung sowie die daraus resultierenden interdisziplinären Diskussionen prägen den kommunikativen Charakter der Veranstaltung.

Am 7. Juli, 11 Uhr, wird Antje Kunze von Virtual City Systems zusammen mit Pascal Müller vom Esri R&D Center Zürich als Keynote Speaker das reiche Programm rund um georeferenzierte Technologien eröffnen.

Wir freuen uns sehr auf Antjes Vortrag “Der Digitale Zwilling in der Planung und im Bau” und auf ein spannendes Symposium zu den wichtigsten Themen unserer Branche.

16. Juni 2021

Virtual City Systems unterstützt ukrainisches Projekt zur digitalen Rekonstruktion von historischen Kulturgütern der Stadt Odessa

Gesucht werden digitale Zwillingslösungen für Monitoring, Analyse und Visualisierung insbesondere im Bereich des kulturellen Erbes in Städten

Im Rahmen eines vom Goethe Institut Ukraine organisierten Workshops teilt Virtual City Systems wichtiges Know How zu offenen Datenstrukturen und 3D-Stadtmodellen mit ukrainischen Fachleuten und Studierenden für Architektur, Stadtplanung und Kulturverwaltung.

Die inhaltliche Leitung des Projektes „Cultural Heritage of Odessa“ hat die ukrainische Non-Profit-Organisation Pixelated Realities. Die Organisation hat sich zum Ziel gesetzt, digitale Methoden für die Restaurierung und Rekonstruktion von Kulturerbe sowie für die Planung und Wiederbelebung von öffentlichem Raum in der Ukraine zu fördern und bestmöglich zu nutzen.

Dafür hat Pixelated Realities ein Netzwerk von Menschen aufgebaut, die kulturelles Erbe in verschiedenen Städten der Ukraine scannen und eine digitale Datenbank von konservierten Objekten erstellen können. Im nächsten Schritt soll ein obligatorischer digitaler Pass für historische Gebäude entstehen, der Daten wie Fotofixierung, gescannte Modelle, BIM, Geodäsie und andere Informationen enthält.

In dem am 24. Juni 2021 stattfindenden Workshop werden drei Expert*innen von Virtual City Systems Vorträge und interaktive Präsentationen halten:

  • „Digitaler Zwilling, was ist das?“ – Antje Kunze
  • „Digitale Stadtplanung“ – Tim Wendt
  • „Urbane Simulation“ – Roland Ruhdorfer

Wir freuen uns sehr über die Einladung und auf den Austausch mit engagierten Menschen, die Technologien erlernen und nutzen, um das erstaunliche Erbe menschlicher Kulturgeschichte zu bewahren.

So wie Iana Boytsova, Mitbegründerin von Pixelated Realities, die liebevoll die ukrainische Hafenmetropole beschreibt: “Odessa ist eine wunderbare Stadt am Schwarzen Meer mit tausenden Kulturdenkmälern und Gebäuden aus dem 18. und 19. Jahrhundert.”

7. Mai 2021

Videos zum Forschungsprojekt Stadtsicherheit 3D online

Der Deutsche Präventionstag veröffentlich zwei Seminarvideos zu Analyse und Simulation in 3D-Stadmodellen für eine präventive Gestaltung von öffentlichen urbanen Räumen

Am 10. und 11. Mai 2021 findet der 26. Deutsche Präventionstag digital statt. In Vorbereitung der Veranstaltung wurden seit Ende März Online-Seminare als “Prävinarreihe: Subjektive Sicherheitswahrnehmungen und digitale Planungstools für mehr urbane Sicherheit” im YouTube-Kanal des Deutschen Präventionstages veröffentlicht.

In zwei Online-Seminaren zeigen Jörg Finger (Fraunhofer EMI) und Arne Schilling (Virtual City Systems) anschaulich die Ergebnisse des Forschungs- und Entwicklungsprojektes Stadtsicherheit 3D und erklären, wie in 3D-Stadtmodellen Sicherheitsbewertungen für öffentliche urbane Räume erstellt werden können. Für die Gestaltung von sicheren und lebenswerten Städten ist es wichtig, bereits in den Planungsphasen der Stadtentwicklung mit Sichtbarkeits- und Hörbarkeitsanalysen der Entstehung von sogenannten Angsträumen entgegen zu wirken.

Mehr zu Forschung & Entwicklung

5. Mai 2021

Neues Webinar aus der Praxis

Das texturierte 3D-Stadtmodell der Stadt Soest und seine vielfältigen Anwendungen und Nutzergruppen

Ein 3D-Stadtmodell wird zukünftig als ein universelles und zentrales 3D-Auskunftssystem in Städten und Kommunen unverzichtbar sein. Der hohe Informationswert, die gute räumliche Lesbarkeit und damit einhergehend die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten machen 3D-Stadtmodelle zu einem wertvollen Werkzeug für unterschiedlichste Fragestellungen.

In unserem Webinar erfahren Sie, wie das 3D-Stadtmodell in der Stadt Soest für darauf aufbauende Anwendungen genutzt wird. Mit vielen anschaulichen Beispielen wird gezeigt, wie verschiedenste Nutzergruppen – kommunale Fachabteilungen, die Privatwirtschaft und die Bürger – von den 3D-Daten des Stadtmodells profitieren.

Zudem gibt unser Partner und Befliegungsexperte Aerowest Einblicke in die 3D-Stadtmodelldatenerfassung, Datenprozessierung und in den aktuellen Stand der Technik.

Termin: Mittwoch, 19. Mai 2021
Uhrzeit: 10 bis 11 Uhr

Melden Sie sich hier an – wir freuen uns auf Sie!

Kostenlos anmelden

30. April 2021

ASAM e. V. veröffentlicht SIM:Guide

Zu den vielfältigen Themen gehört auch der Beitrag von VCS zu virtuellem Testen im ASAM OpenDrive Standard

ASAM e. V.  (Association for Standardization of Automation and Measuring Systems) setzt sich als Non-Profit-Organisation für die Standardisierung und Automatisierung von Prozessketten und Technologien in der Automobilentwicklung ein.

Auch Virtual City Systems gehört zu den insgesamt mehr als 350 Mitgliedern weltweit, die sich über ASAM als Plattform verbinden, in Arbeitsgruppen zusammen arbeiten und (Daten-) Standards gemeinsam entwickeln, freigeben und pflegen. Wir arbeiten im Standard ASAM OpenDrive und freuen uns sehr, im gerade erschienenen ASAM SIM:Guide über unsere Erkenntnisse zum virtuellen Testen von autonomem Fahren zu berichten (ab Seite 58).

Viel Vergnügen bei der Lektüre!

ASAM SIM:Guide – Standardization for Highly Automated Driving

28. April 2021

Start für Mobilitätsprojekt PLIMOS

Mit Forschung und Entwicklung sollen innovative Mobilitätsangebote in bestehende Verkehrsstrukturen von Gemeinden eingebettet werden

PLIMOS – das steht für „Planung intermodaler Mobilitätsangebote basierend auf 3D-Stadtmodellen“. Ziel des zweijährigen Projektes ist es, eine technische Dienstleistung zu entwickeln, mit der Gemeinden auf Basis ihres 3D-Stadtmodells den Einsatz von autonom fahrenden elektrischen Shuttles im intermodalen ÖPNV planen, simulieren und optimieren können.

In die Simulation wird die aktuell reale Verkehrssituation – von der Ampel über die Verkehrsteilnehmer bis hin zur Witterung – einfließen, um Zukunftsszenarien durch die Einbindung von autonomen E-Shuttles entwerfen und mögliche Entflechtungen des Verkehrs aufdecken zu können.

Die Forschungsergebnisse sollen mit realen Testfahrten eines hochautomatisierten Shuttlebusses in der Stadt Grafing erprobt und validiert werden. Es ist geplant, das Konzept später auch auf weitere Gemeinden zu übertragen.

Zum Start des Projektes in Grafing b. München berichtet die Süddeutsche Zeitung mit einem Artikel vom 23. April 2021.

Mehr zu Forschung & Entwicklung

14. September 2020

Neues Markendesign

Virtual City Systems enthüllt neues Markendesign und Webseite

  • neues Logo, neue Schreibweise und frische Farben als Kern der neuen Markenstrategie
  • „digital views. real perspectives.” wird zum neuen Claim
  • moderne Farbwelt findet sich auch in den neuen Produkticons aller Produkte wieder

Mit unserem neuen Webauftritt www.vc.systems zeigen wir uns in einem gänzlich frischen Markendesign. Dafür wurden neben dem Logo und der neuen Schreibweise auch die Farbwelt und die Bildsprache komplett erneuert und modernisiert.

Ziel der grundlegend überarbeiteten Markenstrategie ist es, die fortdauernde, bewusste Hinwendung unseres Unternehmens zu Zukunftsthemen wie Digitaler Zwilling, Smart City und Urbane Simulation auch mit dem modernen Auftritt zu zeigen.

Neu ist die frische Farbenwelt der Marke, die mit Grüntönen auf ihren Ursprung und das bisherige Logo verweist. Darüber hinaus aber präsentiert sich die Marke weitaus vielschichtiger und facettenreicher und zeigt die Vielfalt der individuell möglichen Anwendung von 3D-Geodaten. Mit den aufeinander abgestimmten Produkticons wird die modulare Verwendung und Interaktion unserer Produktpalette, die von Software- über Hosting- bis hin zu Simulationslösungen reicht, verdeutlicht.

„Wir haben in den letzten Jahren hart daran gearbeitet, in der Entwicklung fortschrittlicher Methoden und Technologien für die zukünftige Nutzung von Digital Cities führend zu sein.
Wir sind stolz darauf, unseren Kunden und Partnern zu zeigen, dass sich dies in der neuen Marke unseres Unternehmens widerspiegelt. Der Relaunch unserer Marke ist für uns als Team und in der Außenwirkung ein sehr wichtiges Signal und ein Meilenstein.“

Lutz Ross, Geschäftsführer
Virtual City Systems

Der Relaunch unserer Marke und Webseite findet zeitgleich zu unserer diesjährigen digitalen Anwenderkonferenz am 14. und 15. September 2020 statt, zu der unsere Kunden und Partner aus erster Hand über neue Entwicklungen im Unternehmen informiert werden.

Viel Spaß beim Erkunden unserer neuen Webseite.

Start