Save the date | 10. und 11. Mai 2022

Treffen Sie uns beim 3D-Forum in Lindau

19. Internationales 3D-Forum Lindau findet wieder in Präsenz statt

Nach den digitalen Veranstaltungen in den vergangenen zwei Jahren bietet nun das 19. Internationale 3D-Forum wieder die Möglichkeit, sich in Präsenz mit Expert*innen zu den aktuellen Entwicklungen in den Technologien der 3D-Stadt- und Landschaftsmodelle auszutauschen.

Referent*innen aus Wissenschaft, Verwaltung und Wirtschaft zeigen sowohl die technologischen Neuerungen als auch immer wieder neue Nutzungsgebiete der 3D-Stadt- und Gebäudemodelle auf.

Das vielfältig zusammengesetzte Programm aus Vorträgen, Workshops und Diskussionen sorgt dafür, dass das weiterhin hochaktuelle Thema 3D kompakt und umfassend dargestellt wird.

Weitere Informationen und die Anmeldung finden Sie hier: www.3d-forum.li

Virtualcitysystems ist Sponsor der Veranstaltung. Unsere Experten sind vor Ort, um Ihre Fragen zu 3D-Stadmodellen und Digitalen Zwillingen sowie zu den neuesten Standards der Visualisierungstechnologien und Urbanen Simulationen zu beantworten.

Wir freuen uns, Sie in Lindau zu treffen!

10. und 11. Mai 2022
Kongresszentrum Inselhalle Lindau

Credit: © www.3d-forum.li

21. März 2022

Digital Flanders ist Finalist für den Wettbewerb „Tech for Government“

DUET Digital Twins als Finalist auf der EU-Ministerkonferenz zur Transformation des öffentlichen Sektors

DUET Digitale Zwillinge - Visualisierung von Lärmpegeln in Flandern | Credit: © DUET. Alle Rechte vorbehalten.

Am 17. März 2022 wurde in Straßburg ein neuer strategischer Rahmen für das Europäische Netzwerk für öffentliche Verwaltung (EUPAN) feierlich verabschiedet. Als Finalist im Wettbewerb „Tech for Government Pitch“ erhielt Digital Flanders die Gelegenheit, an der Sitzung teilzunehmen und die von der EU finanzierte DUET-Initiative „Digitaler Zwilling“ vorzustellen.

Lieven Raes und Raf Buyle von Digital Flanders zeigten, wie die Digitalen Zwillinge von DUET sowohl historische als auch Echtzeit-Datenquellen nutzen, um der öffentlichen Verwaltung zu helfen, bessere faktenbasierte operative Entscheidungen zu treffen und langfristig wirksame politische Beschlüsse zu fassen.

Die Integration der leistungsstarken Visualisierungs- und Planungstechnologie von Virtual City Systems wird den Nutzern helfen, jeden zukünftigen Zustand ihrer städtischen Umgebung zu visualisieren. Virtual City Systems ist stolz darauf, ein Teil dieses großartigen Projektteams zu sein.

Weiterführende Informationen:

Save the date | 30. März 2022

Webinar zum digitalen Zwilling

Der digitale Zwilling als Herzstück der Smart City – erfolgreiche Kundenbeispiele in Städten und Regionen

Auf dem Weg zur Smart City ist der digitale Zwilling der Stadt oder Region ein wichtiger und zentraler Baustein, der sowohl verwaltungsintern als auch für Bürger viele innovative Lösungen und Möglichkeiten für die Zukunft eröffnet.

Digitale Zwillinge verstehen wir dabei als das Herzstück von smarten Städten und Regionen. Die virtuelle Repräsentation der Stadt und Region ermöglicht die Verknüpfung verschiedenster Systeme, Prozesse und Daten über die Fachdomänen hinweg und kann Entscheidungen transparenter, effizienter und nachhaltiger machen.

In diesem Webinar werden wir Kundenbeispiele und Themenfelder zeigen, in denen digitale Zwillinge schon erfolgreich für Städte und Regionen eingesetzt werden. Zudem wird Sandra Rus über die Anwendung und die Perspektive des digitalen Zwillings Kassel im Zusammenhang der Smart City Kassel berichten.

Termin: Mittwoch, 30. März 2022
Uhrzeit: 11-12 Uhr
Sprache: Deutsch

Können Sie an diesem Tag nicht teilnehmen? Kein Problem, melden Sie sich einfach an, und wir werden die Aufzeichnungen dieses Webinars gern mit Ihnen teilen.

23. Februar 2022

Webinar zu CityGML 3.0

Was erwartet uns mit der neuen Version des OCG-Standards?

Seit 2008 ist CityGML ein internationaler Standard des Open Geospatial Consortiums (OGC) für semantische 3D-Stadtmodelle und Basis für vielfältige Smart City Lösungen. Im September 2021 wurde die neuste Version 3.0 von CityGML veröffentlicht. In diesem Webinar Wir geben wir einen Einblick zu den folgenden Themen und Fragen:

  • Was sind die Highlights von CityGML 3.0?
  • Welche Neuerungen und Verbesserungen bringt CityGML 3.0?
  • Wie können Bestandsdaten migriert werden?
  • Beispiele für CityGML in der Anwendung

Diese und weitere Fragen werden in diesem Webinar von unseren CityGML Experten, unter anderem von Dr. Claus Nagel (CTO bei Virtual City Systems und Co-Editor von CityGML 3.0), ausführlich beantwortet. Eine offene Diskussionsrunde wird das Webinar abrunden.

Termin: Mittwoch, 23. Februar 2022
Uhrzeit: 11-12 Uhr
Sprache: Deutsch

Können Sie an diesem Tag nicht teilnehmen? Kein Problem, melden Sie sich einfach an, und wir werden die Aufzeichnungen dieses Webinars gern mit Ihnen teilen.

27. Januar 2022

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt stellt Projektfamilie GAIA-X 4 Future Mobility vor

Virtual City Systems bringt als einer von 80 Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft wertvolles Knowhow zu Digitalen Zwillingen ein

Intelligente Mobilität in der Projektfamilie GAIA-X 4 Future Mobility | Credit: © DLR. Alle Rechte vorbehalten

Am 25. Januar 2022 fand der Kickoff für das neue Forschungsprojekt GAIA-X 4 PLC-AAD (Product Life Cycle – Across Automated Driving) mit Beteiligung von Virtual City Systems statt. Das Vorhaben ist eines von fünf Mobilitätsprojekten, die in der Projektfamilie GAIA-X 4 Future Mobility zusammenwirken.

Insgesamt 80 Projektpartner arbeiten interdisziplinär an digitalisierten Lösungen für Mobilitätsanwendungen, bei denen die enge Vernetzung von Nutzern, Dienstleistern und Herstellern besonders wichtig ist. Die Mobilität der Zukunft soll mit KI-basierten Lösungen und sicheren Dateninfrastrukturen komfortabel, sicher und umweltschonend gestaltet werden. Dabei spielt u. a. der Einsatz des Automatisierten und Vernetzten Fahrens (AVF) eine wichtige Rolle.

Um hier absolut verlässliche Technologien und Produkte entwickeln zu können, braucht es Testfelder und -umgebungen auf Basis Digitaler Zwillinge. Im Rahmen des Projektes arbeitet Virtual City Systems an den dafür notwendigen Informationsmodellen und Datenarchitekturen.

Die GAIA-X 4 Future Mobility Projekte werden vom Institut für KI-Sicherheit des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt koordiniert und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz gefördert.

Pressemitteilung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt

Bildrechte: DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt

15. Dezember 2021

Landkreis Hof – Modellprojekt Smart Cities

Digitaler Zwilling für Starkregenereignisse

Wie die verheerenden Hochwasserereignisse im Ahrtal und auch im Landkreis Hof eindrücklich zeigen, dürfen Starkregen- und andere Extremwetterereignisse als Folge des Klimawandels nicht mehr unterschätzt werden. Um diesen Gefahren zukünftig besser vorzubeugen, bedarf es eines ganzheitlichen Hochwasserrisikomanagements. Ein neuer innovativer Ansatz stellt nun die Kopplung von bewährten Simulationslösungen mit 3D-Stadtmodellen dar – es entsteht ein Digitaler Zwilling mit speziellem Fokus auf dieses Anwendungsfeld.

Der Landkreis Hof verfolgt diesen neuen Ansatz und wendet ihn vorerst beispielhaft auf Ereignisse in zwei Kommunen an. Im Rahmen des Smart Cities Projekts entsteht in Kooperation mit Virtual City Systems eine Kopplung von Hochwassersimulation, Prognosemodell und Frühwarnsystem mit dem 3D-Stadtmodell des Landkreises, das zunehmend mit weiteren Befliegungs- und anderen Daten angereichert werden soll.

Erstmals werden hier hydrodynamisch-numerische Simulationen für Starkregenereignisse mit detaillierten semantischen 3D-Stadtmodellen kombiniert. Über ein eigens dafür entwickeltes Plugin in der VC Map wird im Hintergrund auf die cloudbasierte Simulationslösung 3Di unseres Partners Nelen & Schuurmans, zu dessen Kunden auch Rotterdam gehört, zugegriffen. So können individuelle Starkregenereignisse live in der Kartenanwendung definiert und interaktiv verfolgt werden.

weitere Informationen zu Smart Cities im Hofer Land: hoferland.digital

Demo einer interaktiven Starkregensimulation im 3D-Stadtmodell einer Kommune im Landkreis Hof.